Hausordnung für das Gymnasium Dresden-Tolkewitz

(Kurzfassung)

Unsere Hausordnung dient allen, die an unserer Schule miteinander arbeiten, lehren und lernen. Sie soll vor allem Schülerinnen und Schüler vor körperlichen und materiellen Schäden bewahren.
In einer Gemeinschaft sind gegenseitige Achtung und Anerkennung, Toleranz, Rücksichtnahme und Höflichkeit als Grundlage des Zusammenlebens wichtig. Wir pflegen einen freundlichen und respektvollen Umgang miteinander. Wir lösen Konflikte angemessen, friedlich und fair und setzen uns für den Schutz Schwächerer ein. Die Freiheit der Entfaltung des Einzelnen wird gefördert. Dieses Recht endet da, wo das Recht des Anderen beeinträchtigt wird.

1. Geltungsbereich

Diese Hausordnung gilt für das Gebäude des Gymnasiums, das gesamte Erdgeschoss sowie die Außenbereiche und die Sportanlagen. Für Fachräume und die Turnhalle gelten ergänzend Fachraum- bzw. Hallenordnung. Diese Hausordnung gilt für alle der Schule angehörenden Personen sowie alle Besucher.

2. Schulbesuch

Der Unterricht beginnt um 08.00 Uhr. Die Schüler können ab 07.30 Uhr die Unterrichtsbereiche betreten. Bei späterem Unterrichtsbeginn ist der Aufenthalt im Schulgebäude bis zu Beginn der Pause nur im Foyer (Boulevard/Erdgeschoss) gestattet.
Bei Krankheit oder anderen Fehlgründen ist bis 08.00 Uhr des ersten Fehltages telefonisch (0351 250 66 530) oder per E-Mail (info@gymnasium-tolkewitz.de) durch die Personensorgeberechtigten das Schulsekretariat zu informieren. Das Schulgelände ist nach der letzten besuchten Schulveranstaltung unverzüglich zu verlassen.

3. Unterrichts- und Pausenzeiten

Siehe vordere Innenseite.

4. Ordnung

4.1 Allgemeine Verhaltensregeln
Alle Schüler verhalten sich untereinander fair und rücksichtsvoll. Jeder einzelne achtet auf Disziplin, Ordnung und Sauberkeit.
Alle Lehrkräfte sind weisungsberechtigt. Ihren Anweisungen ist Folge zu leisten.
Alle gehen sorgfältig mit dem Schuleigentum um. Bei mutwilliger oder fahrlässiger Beschädigung von fremdem Eigentum werden die Personensorgeberechtigten haftbar gemacht.
Jeder Schüler stellt fünf Minuten vor Unterrichtsbeginn an seinem Platz Arbeitsbereitschaft her.

4.2 Regeln zur Nutzung elektronischer u.a. Geräte 

Mobiltelefone und andere elektronische Geräte sind vor dem Unterrichtsbeginn auszuschalten und dürfen erst nach Verlassen des Schulgeländes wieder eingeschalten werden. Ausnahmen sind mit Genehmigung einer Lehrkraft möglich. Bei Verstoß wird das Gerät durch die Lehrkraft in Gewahrsam genommen und ist durch Personensorgeberechtigte bei der Schulleitung abzuholen. Bild-, Ton- und Videoaufnahmen sind im gesamten Bereich des Schulgeländes nicht erlaubt.

4.3 Pausen- und Schulhofregeln
Die Schüler nutzen die Hofpause unverzüglich und halten sich nur an den dafür vorgesehenen Plätzen und Anlagen auf. Das Werfen mit Steinen, Schneebällen, etc. sowie Saltos von Betonklötzen sind nicht gestattet. Das Mittagessen wird in den dafür vorgesehenen Zeiten in der Mensa in Ruhe eingenommen und der Platz sauber und ordentlich verlassen.
Auf dem Schulgelände sind das Fahren (Rad, Skateboard, Roller, etc.) und das Ballspielen generell verboten. Nur in der engeren Umgebung der Körbe darf Streetball gespielt werden.

4.4 Regeln zur Gewährleistung von Sicherheit, Sauberkeit und Ordnung
Jeder Einzelne ist für die Sauberhaltung aller Bereiche der Schule, auch der sanitären Einrichtungen, verantwortlich.
Schüler, die wiederholt oder in besonderem Maße gegen die allgemeinen Sauberkeits- und Hygieneregeln verstoßen, können zur Beseitigung dieser Verunreinigungen herangezogen werden.
Für Wertgegenstände besteht kein Versicherungsschutz. Fundsachen werden einer Lehrkraft oder dem Hausmeister übergeben.

4.5 Regeln bei Unfälle und Havarien
Bei Ertönen des Alarmsignales verlassen alle Schüler mit ihrer Klasse bzw. Gruppe dem Alarmplan entsprechend das Schulhaus. Den Weisungen des Rettungspersonals ist unbedingt Folge zu leisten.

Unterstützer

Förderer gesucht!

Mitarbeit

Wir sind offen für Kontakte und Kooperationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail.