Vorläufige Haus- und Hofordnung für das Gymnasium Tolkewitz

in Anlehnung die Hausordnung der 32. Grundschule

 

Unsere Hausordnung dient allen, die an unserer Schule miteinander arbeiten, lehren und lernen. Sie soll vor allem Schülerinnen und Schüler vor körperlichen und materiellen Schäden bewahren.

  1. Der Schulweg der Schüler unterliegt dem Sorgerecht der Personensorgeberechtigten und der Mitverantwortung des Kindes.
  2. Das Betreten des Schulgeländes/ -gebäudes ist nur zum Unterricht, zu außerunterrichtlichen Veranstaltungen und zum Besuch von Ganztagsangeboten gestattet. Den Anweisungen der Lehrer und Verantwortlichen ist umgehend Folge zu leisten.
  3. Der Einlass ins Schulgebäude erfolgt ab 7.30 Uhr durch den Eingang des Gymnasiums. Danach ist das Gebäude verschlossen. Alle Schüler erscheinen pünktlich zum Unterricht und sind 5 Minuten vor Beginn im Zimmer unterrichtsbereit. Krankmeldungen sind bis spätestens 8.00 Uhr ausschließlich auf dem Anrufbeantworter der Schule zu hinterlassen.
  4. Die Schüler nutzen die Hofpause unverzüglich und halten sich nur an den dafür vorgesehenen Plätzen und Anlagen auf. Das Werfen mit Wurfgeschossen (z. B. Steinen, Eicheln, Schneebällen) ist verboten. Für alle Schüler ist der Besuch der Hofpause Pflicht. Sollte ein Aufenthalt im Freien nicht möglich sein, bleiben die Schüler im Unterrichtsraum.
  5. Das Verlassen des Schulgeländes während der Unterrichtszeit ist ohne schriftliches Einverständnis der Personensorgeberechtigten nicht gestattet. Bei Stundenausfall gilt die schriftlich vorliegende Vereinbarung der Personensorgeberechtigten mit der Schule. Nach Unterrichtsschluss bzw. nach dem Mittagessen verlassen alle Schüler das Schulgelände.
  6. Die Schüler verhalten sich in allen Räumen und Gängen des Schulhauses ruhig und umsichtig. Nach Unterrichtsschluss werden die Stühle in den Klassenzimmern hochgestellt.
  7. Alle Schüler verhalten sich untereinander fair und rücksichtsvoll.
  8. Alle gehen sorgfältig mit dem Schuleigentum um. Bei mutwilliger oder fahrlässiger Beschädigung von fremdem Eigentum werden die Personensorgeberechtigten haftbar gemacht. Beschädigungen am Schuleigentum sind einem Lehrer unverzüglich mitzuteilen.
  9. Das Öffnen und Schließen der Fenster ist grundsätzlich nur den Lehrern erlaubt.
  10. Das Mitführen von Zündmitteln, Streichhölzern, Feuerzeugen, Messern und anderen gefährlichen Gegenständen in die Schule ist untersagt. Eigene elektrische Geräte jeder Art dürfen innerhalb des Schulgeländes und Schulgebäudes nicht angeschlossen werden. Eine Genehmigung kann für Unterrichtszwecke durch die Schulleitung erteilt werden.
  11. Vom Unterrichtsbeginn bis zum Ende des Unterrichtstages müssen Mobiltelefone ausgeschaltet sein. Der Gebrauch mobiler Kommunikationsgeräte durch Schüler im Unterricht ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Fachlehrers erlaubt. Jegliche Bild-, Video- und Tonaufzeichnungen sind grundsätzlich verboten. Bei Verstößen wird das Gerät durch die Lehrkraft in Gewahrsam genommen.
  12. Für Wertgegenstände besteht kein Versicherungsschutz. Fundsachen werden möglichst sofort einem Lehrer oder dem Hausmeister übergeben.
  13. Unfälle und Verletzungen sind sofort einem Lehrer zu melden und schriftlich im Unfallbuch zu vermerken. Wegeunfälle und meldepflichtige Infektionskrankheiten sind durch die Personensorgeberechtigten unverzüglich der Schule anzuzeigen.
  14. Das Mittagessen wird in den dafür vorgesehenen Zeiten in den Speiseräumen in Ruhe eingenommen und der Platz sauber und ordentlich verlassen.
  15. Bei Ertönen des Alarmsignales verlassen alle Schüler mit ihrer Klasse bzw. Gruppe das Schulhaus entsprechend des Alarmplanes. Den Weisungen des Rettungspersonales ist unbedingt Folge zu leisten.
  16. Besucher melden sich im Sekretariat. Schulfremden ist der Aufenthalt ohne vorherige Anmeldung untersagt.

Unterstützer

Förderer gesucht!

Mitarbeit

Wir sind offen für Kontakte und Kooperationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail.